Ausgleich

Stress. Ärger. Anspannung. Das kennst du doch – oder?

Sympatikus und Parasympatikus sind Teile meines vegetativen Nervensystems und Gegenspieler. Wenn ich mich körperlich oder psychisch anstrenge versorgt mein Sympatikus den Organismus mit Energie (Puls und Blutdruck steigen, Anspannung). Mein Parasympatikus beruhigt meine Herz- und Atemfrequenz (Entspannung).
Es liegt auf der Hand, dass es gut und gesund wäre, wenn diese beiden Systeme in der Balance wären. Leider ist es nicht immer so. Ich spanne an, ich spanne an, ich spanne an. Entspannung erfolgt selten oder fällt sogar ganz weg. Dann fühle ich mich gestresst, gereizt, meine Muskeln beginnen zu schmerzen, ich schlafe schlecht, bin unglücklich usw. ….

Wie schön, wenn es ein Zaubermittel gäbe, dass mich jederzeit wieder in Balance bringen würde und mir zudem immer zur Verfügung stehen würde!

Herz-Kohärenz: Dieses Zaubermittel ist wunderbar einfach in der Anwendung und ständig verfügbar.
Die einfachste Möglichkeit in die Herzkohärenz zu kommen ist regelmässiges sanftes Ein- und Ausatmen. Ich konzentriere mich auf mein Herzzentrum in der Mitte meiner Brust. Während ein bis zwei Minuten atme ich regelmässig ca. 5 Sekunden lang ein und dann regelmässig ca. 5 Sekunden wieder aus. Ich konzentriere mich auf die Gleichmässigkeit meines Atems. Ich kann mir auch während der Übung positive Gedanken in Erinnerungen rufen und diese visualisieren.

Meine Ausstrahlung wird ruhiger und gelassener. Das spüren auch die Menschen um mich herum und sie werden positiv beeinflusst.

Teilen:

Facebook
Twitter

Teilen:

Facebook
Twitter